Schlaflos in xxx oder Die Angst jeder Mutter

Hallo,

bevor ich mit meinem Diätbericht komme muss ich euch von letzter Nacht erzählen, Horror sag ich euch. Jede Mutter kennt die Angst vor dem schlimmsten Gegner überhaupt, SIDS – plötzlicher Kindstod, er kommt auf leisen Sohlen, unbemerkt und selbst wenn man ihn bemerkt hat man oft keine Chance. Ich habe es vor fast genau 4 Jahren miterlebt, ich war zu der Zeit mit dem Grossen schwanger und hatte in einem Mamaforum eine Mama aus dem Nachbarort kennengelernt, ihr Kleiner war Anfang des Jahres geboren und nachts sehr unruhig daher telefonierten wir nachts sehr oft und machten uns gegenseitig Mut. Ich erinnere mich noch jede Einzelheit des Gesprächs, sie erzählte, dass der Kleine seit zwei Stunden so kalt wäre, sie hätte schon Temp gemessen, Fieber habe er nicht, er sei er untertemperiert mit 35°C, selbst eine Massage, ein warmes Bad und der Heizstrahler konnten ihn nicht aufwärmen. Da er aber trank wie immer dachten wir beide uns nichts weiter dabei. Gegen 2:30 Uhr beendeten wir das Gespräch, sie wollte mit ihm ins Bett in der Hoffnung ihn da warm zu bekommen.

Später hat sie mir dann berichtet, dass sie das Telefon mit ihm auf dem Arm zur Ladestation brachte und ihn dann noch mal anlegen wollte, er dockte auch an, dann konnte sie zusehen wie die Atmung immer langsamer wurde und schließlich aussetzte.  Um 2:38 Uhr wurde der Notarzt verständig, sie wohnt gegenüber von einer großen Klinik mit Babyintensiv, 2 Ärzte sind mit Notfallkoffer über die Strasse gesportet um den kleinen zu retten, haben 2 Stunden versucht ihn zu reanimieren.

Da meine Freundin den Raum verlassen musste schickte sie mir eine SMS, den Text werde ich nie vergessen „HILFE, mein Baby ist tot!“ Es war Horror, wir schicken eine SMS nach der anderen, um 4:42 gaben sie auf und erklärten den kleinen für tot.

Es war einfach grausam, dieser winzige weiße Sarg, ich habe so mit mir gekämpft ob ich auf die Trauerfeier gehe, ich war zu dem Zeitpunkt hochschwanger, hatte keine 4 Wochen mehr bis zum Termin, hatte schon deutliche Gestosezeichen, letztlich bin ich schweren Herzens hingegangen, die Feier war „schön“, unendlich viele Tränen, weiße Tauben, blaue Luftballons, Himmelslaternen und ganz viel Nena. Mein Sohn wurde 2 Tage nach der Trauerfeier geboren, komischerweise hatte ich bei ihm keine Angst vorm SIDS, meine Freundin hatte ALLE Empfehlungen befolgt, beides sind Nichtraucher, sie hat gestillt, keinen Himmel, keine Decke, neue Matratze etc und sie hatte ihn dabei auf dem Arm, er wurde sofort reanimiert und trotzdem hat er es nicht geschafft, daher machte sich bei mir eher eine Art Sicherheit breit, wenn es passieren soll, passiert es so oder so…

Zurück zur letzten Nacht. Gegen 22 Uhr hab ich die Kleine in den Stubenwagen (ein Minigitterbettchen OHNE Nestchen, Kissen etc) gelegt, gegen 23 Uhr sah sie so komisch aus, ganz weiß, keine Farbe mehr in den Lippen und eiskalt, dazu eine extrem flache Atmung, auf Berührung keine Reaktion, mir wurde gleich anders. Hab sie hoch genommen, versucht zu wecken, das dauerte zwar etwas gelang dann aber. Temp 34,2° C ich musste sofort an besagte Nacht denken und wurde ganz zittrig, als die Temp auch nach 2 Stunden immer noch so niedrig war, wäre ich am liebsten in die Kinderklinik gefahren zur Überwachung, wollte aber auch nicht hysterisch wirken. Ihre Atmung wechselte von flach zu tiefer Bauchatmung, kurzfristig ok, auf Dauer ist die zu belastend für den Körper. Ich war totmüde aber hellwach, ein eigenartiges Gefühl. Immer und immer wieder habe ihren Puls gefühlt, Temp genommen und die Pupillen getestet, glaube die Nacht hat mich mindestens 10 Jahre gekostet, gegen 6 Uhr stieg die Temp, sie bekam wieder Farbe und die Atmung wurde wieder normal.

Was das war weiß ich nicht, waren heute morgen beim Doc, lustig fand er das auch nicht konnte aber nichts feststellen, eventuell sei das eine Nachwirkung der Virusgrippe, die wir alle hatten. Wenn das heute Nacht wiederkommt soll ich leihweise einen Monitor bekommen, ich hoffe aber, dass das eine einmalige Auffälligkeit war, bin immer noch ganz erschlagen, denn bei ihr hab ich  komischerweise Angst vor SIDS, ich vermute weil sie Startschwierigkeiten hatte, Atemaussetzer und Rhythmusstörungen hatte, mal sehen wie die Nacht heute wird. So, das tat gut das mal alles niederzuschreiben.

Advertisements

wie viel will ich preis geben oder Eltern sind schon komische Tiere

Das frage ich mich gerade, wie viel will ich in meinem Blog von mir preisgeben, welche Gedanken will ich mit der anonymen Welt des www teilen, ich bin noch unsicher, aber ein Schönwetterblog – nein das ist auch nicht das was ich mir vorgestellt habe, das Leben ist einfach nicht immer perfekt, jeder hat mal Sorgen, schlechte Laune oder Kummer. Aber möchte ich meine Gefühle hier veröffentlichen, interessiert es überhaupt jemanden?

Mehr

Der Baum ist raus… und das schon nach 8 Tagen

Bereits 2008 habe ich Beiträge von usern bewundert die bereits zum 1. Advent  ihren fertig geschmückten Baum im Wohnzimmer stehen haben und im Januar immer noch von ihrem Baum schwärmen. 

2009 dachte ich mir, DAS  will ich auch, tja es kam dann alles anders, ich steckte mitten in der KiWu Behandlung, tiggerte ständig in die KiWu Praxis und fing mir dann auch noch eine Lungenentzündung ein so dass der Baum am 24.12.2009 morgens um 9 Uhr direkt vor der HI gekauft wurde. Ich schwor mir damals 2010 wird alles anders!!!

2010, dieses Mal bin ich vorbereitet, Ende Sepemtember sollte mein Weihnachtsgeschenk von 2009 geliefert werden und um nicht mit einem Säugling und einem Kleinkind durch den Schnee zu stampfen gingen wir bereits im August, ein paar Tage vor der Geburt der Kleinen los und suchen unseren Baum aus, er bekam ein hübsches Bändchen, ich zahlte 20 Euro an und jedes Mal wenn wir an ihm vorbeifuhren rief ein kleiner Mann auf der Rückbank begeistert „da ist unser Baum Mama!“ Weihnachten konnte also kommen.

Ok, 1. Advent war mir persönlich zu früh, aber zum 3. Advent wollte ich ihn abholen, tja erstens kommt es anders… Stummel kränkelte vor sich hin, dann ging mein Kofferraumschloss kaputt – ich sag euch das kommt richtig gut wenn der Kinderwagen noch drin ist! und irgendwie kamen wir wieder erst am 21.12.2010 los den Baum abholen, ist ja aber kein Problem dank Reservierung und Anzahlung ist unser Baum bis zum 24.12. 14 Uhr sicher.

Voller Vorfreude sind wir also los, Stummel war richtig aufgeregt und dann kam das böse erwachen, ich wunderte mich schon beim vorbeifahren warum da keine Bäume mehr sind und vor allem warum unser Baum nicht mehr da war, die Antwort folgte direkt nachdem ich geparkt hatte, jemand hatte 30 Bäume gestohlen (ich frag mich bis heute wie man nicht bemerkt wenn jemand nachts mit der Säge 30 Bäume abholzt, aber ok) darunter auch unser Baum!!! Ich wußte nicht ob ich lachen oder weinen sollte, als ich sah was man uns als Alternative anbot hätte ich am liebsten zweites gewählt, so eine Krücke, nein danke, also entschloss ich mich noch mal wo anders auf die Suche zu gehen, „meinen Alternativbaum“ würden Sie noch zum 24. für mich zurückhalten – ich war mir sicher DEN nicht zu brauchen.

Da Stummel wieder über Ohrenschmerzen klagte kamen wir erst am 23. wieder dazu einen Baum zu suchen, erfolglos, entweder sahen sie schlimmer aus als unser Alternativbaum oder waren bereits verkauft, also holte ich am 23. die Krücke ab, ohne Schnee und Eis sah er auch gar nicht mehr so schlimm aus.

Mit ein paar Kugeln war er die ersten Stunden sogar richtig schön, größer als gedacht, aber ok, bereits am 25.12. verlor er 1/3 seiner Nadeln als Stummel ihn zaghaft beim Spielen berührte. Es war ein Trauerspiel, heute hatte ich dann die Schnauze voll vom Dauersaugen und da der Baum ehe kaum noch Nadeln hatten hat ihn heute das zeitliche gesegnet.

Aber 2011 da wird alles anders, ich werde wieder einen Baum vorbestellen, aber dieses Jahr hole ich ihn wirklich am 3. Advent ab um im Notfall noch eine Alternative suchen zu können die länger lebt als 8 Tage…

In diesem Sinne, neues Jahr neues Glück