Schlaflos in xxx oder Die Angst jeder Mutter

Hallo,

bevor ich mit meinem Diätbericht komme muss ich euch von letzter Nacht erzählen, Horror sag ich euch. Jede Mutter kennt die Angst vor dem schlimmsten Gegner überhaupt, SIDS – plötzlicher Kindstod, er kommt auf leisen Sohlen, unbemerkt und selbst wenn man ihn bemerkt hat man oft keine Chance. Ich habe es vor fast genau 4 Jahren miterlebt, ich war zu der Zeit mit dem Grossen schwanger und hatte in einem Mamaforum eine Mama aus dem Nachbarort kennengelernt, ihr Kleiner war Anfang des Jahres geboren und nachts sehr unruhig daher telefonierten wir nachts sehr oft und machten uns gegenseitig Mut. Ich erinnere mich noch jede Einzelheit des Gesprächs, sie erzählte, dass der Kleine seit zwei Stunden so kalt wäre, sie hätte schon Temp gemessen, Fieber habe er nicht, er sei er untertemperiert mit 35°C, selbst eine Massage, ein warmes Bad und der Heizstrahler konnten ihn nicht aufwärmen. Da er aber trank wie immer dachten wir beide uns nichts weiter dabei. Gegen 2:30 Uhr beendeten wir das Gespräch, sie wollte mit ihm ins Bett in der Hoffnung ihn da warm zu bekommen.

Später hat sie mir dann berichtet, dass sie das Telefon mit ihm auf dem Arm zur Ladestation brachte und ihn dann noch mal anlegen wollte, er dockte auch an, dann konnte sie zusehen wie die Atmung immer langsamer wurde und schließlich aussetzte.  Um 2:38 Uhr wurde der Notarzt verständig, sie wohnt gegenüber von einer großen Klinik mit Babyintensiv, 2 Ärzte sind mit Notfallkoffer über die Strasse gesportet um den kleinen zu retten, haben 2 Stunden versucht ihn zu reanimieren.

Da meine Freundin den Raum verlassen musste schickte sie mir eine SMS, den Text werde ich nie vergessen „HILFE, mein Baby ist tot!“ Es war Horror, wir schicken eine SMS nach der anderen, um 4:42 gaben sie auf und erklärten den kleinen für tot.

Es war einfach grausam, dieser winzige weiße Sarg, ich habe so mit mir gekämpft ob ich auf die Trauerfeier gehe, ich war zu dem Zeitpunkt hochschwanger, hatte keine 4 Wochen mehr bis zum Termin, hatte schon deutliche Gestosezeichen, letztlich bin ich schweren Herzens hingegangen, die Feier war „schön“, unendlich viele Tränen, weiße Tauben, blaue Luftballons, Himmelslaternen und ganz viel Nena. Mein Sohn wurde 2 Tage nach der Trauerfeier geboren, komischerweise hatte ich bei ihm keine Angst vorm SIDS, meine Freundin hatte ALLE Empfehlungen befolgt, beides sind Nichtraucher, sie hat gestillt, keinen Himmel, keine Decke, neue Matratze etc und sie hatte ihn dabei auf dem Arm, er wurde sofort reanimiert und trotzdem hat er es nicht geschafft, daher machte sich bei mir eher eine Art Sicherheit breit, wenn es passieren soll, passiert es so oder so…

Zurück zur letzten Nacht. Gegen 22 Uhr hab ich die Kleine in den Stubenwagen (ein Minigitterbettchen OHNE Nestchen, Kissen etc) gelegt, gegen 23 Uhr sah sie so komisch aus, ganz weiß, keine Farbe mehr in den Lippen und eiskalt, dazu eine extrem flache Atmung, auf Berührung keine Reaktion, mir wurde gleich anders. Hab sie hoch genommen, versucht zu wecken, das dauerte zwar etwas gelang dann aber. Temp 34,2° C ich musste sofort an besagte Nacht denken und wurde ganz zittrig, als die Temp auch nach 2 Stunden immer noch so niedrig war, wäre ich am liebsten in die Kinderklinik gefahren zur Überwachung, wollte aber auch nicht hysterisch wirken. Ihre Atmung wechselte von flach zu tiefer Bauchatmung, kurzfristig ok, auf Dauer ist die zu belastend für den Körper. Ich war totmüde aber hellwach, ein eigenartiges Gefühl. Immer und immer wieder habe ihren Puls gefühlt, Temp genommen und die Pupillen getestet, glaube die Nacht hat mich mindestens 10 Jahre gekostet, gegen 6 Uhr stieg die Temp, sie bekam wieder Farbe und die Atmung wurde wieder normal.

Was das war weiß ich nicht, waren heute morgen beim Doc, lustig fand er das auch nicht konnte aber nichts feststellen, eventuell sei das eine Nachwirkung der Virusgrippe, die wir alle hatten. Wenn das heute Nacht wiederkommt soll ich leihweise einen Monitor bekommen, ich hoffe aber, dass das eine einmalige Auffälligkeit war, bin immer noch ganz erschlagen, denn bei ihr hab ich  komischerweise Angst vor SIDS, ich vermute weil sie Startschwierigkeiten hatte, Atemaussetzer und Rhythmusstörungen hatte, mal sehen wie die Nacht heute wird. So, das tat gut das mal alles niederzuschreiben.

Advertisements

3. Diättag

Heute hab ich mich morgens nicht gewogen daher kein Gewicht. Gestern habe ich nur Selter statt Fanta, Apfelsaftschorle oder ungesüßten Tee zu trinken, trotz 3 l Flüssigkeit bin ich nachts immer wieder wach geworden weil mein Mund so trocken war, kann mir jemand erklären wieso Selter meinen Durst nicht löscht? Trinke ich 2,5 l Selter und 0,5 l Apfelschorle dann hab ich kein Durstgefühl, aber nur Selter und ungesüßter Tee und ich hab das Gefühl zu verdursten.

Heute beim einkaufen war es schon komisch keine Schoko, keine Leckerein, keine süßen Limos sondern nur Apfel und Traubenschorle sowie Selter im Einkaufswagen. Oh, stopp, gab doch Schoko mit 95% Kakao, super Bitter, aber ich hoffe die hilft wirklich gegen Schokojanker und Co.

Beim Stillen merke ich die Wirkung der Eiweisshaks, die Milch läuft und läuft und läuft. Meine Sporteinheiten müssen wirklich noch warten, als ich heute schnell zum Arzt wollte um ein Rezept für Mausi zu holen hat unser Doc mich husten gehört und gleich zum warten verdonnert, Ergebnis dicke Bronchitis auch ohne Fieber, erstmal kein Sport, ok, aber mit den Shaks mach ich weiter.

Ich hab auch eine OnlineApotheke gefunden in der die Eiweisriegel nur 4 Euro kosten, das ist 2 Euro günstiger als im Geschäft. 2 Riegel sind eine Mahlzeit, ich dachte mit zu den 4 Shaks nachmittags so ein Riegel, dann hab ich 1000 kcal.

Kaum zu glauben aber dies ist meine erste Diät, bisher gab es für mich nie einen Grund abzuspecken war zufrieden und da ich mich im großen und ganzen gesund ernähre (und die Kinder natürlich auch) gab es das Problem nicht, Schuld ist wirklich das Frustfressen nach der FG und die endlosen 16 Versuche bis ich mit der kleinen schwanger war, da wurde gefressen statt gegessen, echt peinlich wenn ich mir das jetzt so überlege.

Beim Arzt im Wartezimmer hat der Grosse mir mal wieder gezeigt, dass ich es schaffen muss, da kam ein gewaltig übergewichtiger Herr rein, viel zu breit für die Stühle, Kommentar von meinem Zwerg „Mama guck mal der dicke fett Mann, das ist aber eklig wenn man so dick ist, oder Mama?“ Boden tu dich auf und verschlug mich, die anderen Patienten mussten sich hörbar das lachen verkneifen und als Muckel dann auch noch anfing „Mama, der ist viel zu dick für den Stuhl, ich glaub der geht gleich kaputt!“ anfing konnten zwei drei ihr Lachen nicht mehr unterdrücken, war ich froh und dankbar als wir dran waren…

Danach beim Friseur, unsere Friseurin ist 175 und wiegt 150kg, weiß ich weil wir letztes Mal darüber gesprochen haben, leider war sie krank und wir mussten zu einer anderen, dass sah Muckel gar nicht ein, mit einem lauten „Nein, die Dicke soll meine Haare schneiden“ machte er klar, was er will. Ich hab ihm gleich erklärt, dass das nicht die Dicke heißt, sie heißt Yvonne, woraufhin er nur noch von der dicken fetten Yvonne sprach, er stellte dann auch Fragen ob Yvonne immer so viel ißt und ob ich dicke Menschen hübsch finde, er nicht. Mein einwand, dass ich doch auch etwas dicker bin tat er zwar ab mit der Antwort „Nein Mama, du bist hübsch, du hast einen weichen Schwappelbauch!“ aber trotzdem ich möchte nie, dass er sich für mich schämt weil ich zu dick bin, nein, bitte nicht, also durchhalten…

Und falls jemand einen Tipp hat wie ich ihm klar machen kann, dass man nicht so über dicke redet her damit, mir ist das so peinlich da er dicke immer laut kommentiert, besonders seit er gemerkt hat, dass die anderen Leute dann anfangen zu lachen.

Genug für heute, morgen wieder mit Gewicht

Ran an den Speck oder Ich will endlich abnehmen!!!

Hallo,

morgen geht es los, ab morgen will ich Diät machen, erst 14 Tage nur Multabase Trinks, Shakes und Suppen und danach „schlank im Schlaf“ morgens Kohlenhydrate, mittags Kohlenhydrate und Eiweiß abends Eiweiß, mal gucken ob das klappt. Der Speck muss weg. Beim Großen hab ich 2kg in der Schwangerschaft zugenommen, bei der kleinen 1,8 kg, mein Problem ist die Fehlgeburt 2008, die hat mir 25kg gebracht, Frustfressen leicht gemacht und die MÜSSEN endlich wieder weg, stillen hin oder her, ab morgen nerv ich euch also mit Heißhungerattakten, Sehnsucht nach Schoko, Käsefondue und Co. Heute gibt es zum Abschied noch mal Lasagne mit Käse überbacken, ab morgen ist Ende mit lustig. Mal schauen vllt trau ich mich morgen auch mein Gewicht zu posten.

 

Ein weiteres Wunder in der „Lindenstrasse“ oder Es ist halt TV….

Hallo,

erstmal oute ich mich jetzt als teuer Lindenstrassenanhänger, nein, stopp, Anhänger ist zu viel des guten, ich gucke Lindenstraße gerne, bin aber kein Fan, kenne ausser Uecker niemanden mit Realname, vermutlich ist es auch eher Gewohnheit, aber darum soll es hier nicht gehen.

2006 Kryosperma leicht gemacht

Das Frauenpaar Schildknecht / Richter beschließt per Samenspende ein Kind zu bekommen, innerhalb von 28min (die immerhin das Geschehen eines ganzen Donnerstags beinhalten und über Gespräche sogar alles wissenswerte der Woche rüberbringen) haben die beiden sowohl die Entscheidungsfindung, die Art der Befruchtung und eine Kryobank im Ausland gefunden, die natürlich sofort den perfekten Spender auf Lager hat.

18:40 Uhr am Sonntag darauf klingelt es auch schon an der Tür und ein netter Herr steht mit einem Silbernentank vor der Tür und liefert das flüssige Gold. Pünktlich zum ES, ohne lange Vorbereitung verschwinden die beiden im Bett und 2 Wochen später halten sie ein eindeutiges positiv in den Händen.

2008 Der Privater Spender

Im Hause Kling herrscht dicke Luft, Olaf schafft es einfach nicht seine Ines zu schwängern, diese hat die Schnauze voll und plant ihrem Gatten ein Kuckkuckskind unterzuschieben, der sexy (kotz) Julian hat ehe gerade eine Wette laufen, dass er die Zuckerbäckerin ins Bett bekommt von daher willigt er sofort ein sich als privaten Spender zur Verfügung zu stellen. Ohne Vorgespräche, ohne das auch nur ein Gedanke an die Rechtslage verschwendet wird soll es los gehen, es scheitert letztlich weil Ines ihren Olaf nicht betrügen will.

2011 Die Leihmutter von nebenan

Nachdem man uns weiß machen wollte, das Kryosperma im Grunde genauso leicht zu bekommen ist wie Eiscreme und die Handhabung nicht schwerer ist als das Einführen eines Tampon geht es dieses Jahr weiter. Das Hetropaar Sandra und Vasili Sarikakis wünscht sich ein Baby, ihr wurde nach einer FG mit Sepsis aber die Gebärmutter entfernt, was tun? Ganz einfach, man nimmt sich eine Leihmutter, diese ist schnell gefunden bzw bekommt die Kellnerin Jake zufällig  Wind von dem Problem, kurze Preisverhandlungen, 10 000 Euro jetzt 10 000 Euro wenn das Baby da ist, fertig. Kein Wort zum Ablauf, welche Risiken und zur Rechtslage bekommt man nur die Info, dass Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist und sie daher in die Tschechei ausweichen müssen.

Und wieder geht alles ganz schnell, die Leihmutter steht fest und eine Woche drauf befinden sich die 3 schon in der Tschechei zwecks Hormontherapie und natürlich klappt es sofort beim ersten Versuch.

Wie das ganze ausgeht ist noch unbekannt, bisher ist es geplant, dass Jake weiterhin dabei bleibt durch ein One night Stand schwanger geworden zu sein, zufällig wird Sandra Sarikakis kurz darauf auch schwanger ( natürlich per Umschnallbauch), zur Geburt geht es dann wieder in die Tschechei von wo Sandra und Vasili als glückliche Eltern wiederkommen wollen und Jake ohne Baby eine traurige Geschichte von einer Horrorgeburt, die letztlich im Tot des Kindes endete für die Freunde parat hat.

Auf der einen Seite begrüße ich es, dass die Lindenstrasse nicht nur Olympia, die Fußball WM oder politische Ereignisse in die Handlung einbaut, sei es durch einen intensiven Blog zu dem Thema oder ein kurzes Gespräch am Küchentisch aufnimmt, aber es ärgert mich, dass wieder so getan wird als wäre es total easy eine Leihmutter zu finden. Gut noch weiß niemand wie es ausgeht und ob Jake es wirklich übers Herz bringt das Baby zu übergeben, aber alleine die Tatsache, dass wieder alles in so kurzer Zeit geregelt werden konnte finde ich unmöglich.

Ich weiß noch wie auf der Lindenstrassewebseite die Pinnwand wegen der Kryospermasache überlief, ich fing damals gerade an mich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen, hatte gerade erste Kontakte zu meinem Spender und dachte wirklich wieso das Risiko wenn man so leicht und schnell an Kryosperma kommt und so teuer kann es ja  nicht sein, eine angestellte Friseurin und eine Arbeitslose Lektorin, ich war dann doch geschockt als ich die Preise sah, nicht fürs Sperma sondern die fürs Kühlsystem.  Damals hagelte es eine Reihe von Protestbriefen, leider war die einzige Reaktion der Redaktion das Löschen negativer Beiträge, aber bei uns im Spenderforum gab es einige Diskussionen dazu. Wie seht ihr das, muss man das ganze unter dem Mantel „Hauptsache es wird  thematisiert“ sehen oder dann lieber gar nicht?

Natürlich weiß ich, dass es durchaus auch beim ersten Versuch klappen kann, mein Sohn ist auch so ein Wunder, danach brauchte es noch 8 und 16 Versuche bis ich meine Kleine im Arm hielt, dass will ich auch nicht n Frage stellen, aber die Schnelligkeit und Oberflächlichkeit mit der das Thema Leihmutter und Spendersamen behandelt wird stört mich etwas.

Wie seht ihr das?

Der Knubbel ist weg oder Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus Teil 2

Hallo,

heute kam ein Antwortschreiben auf meine schriftliche Beschwerde, teilweise wußte ich nicht ob ich lachen oder weinen soll, aber immerhin hat man zwei Kritikpunkte angeblich aufgegriffen und bereits geändert. Angeblich würde sich auch der Ablauf ändern sobald der Neubau fertig ist, also nicht mehr den Eltern entreissen und dann erstmal 8min über die Flure fahren mit einem schreienden, flehenden, verängstigten Kind. Ich hab mich ja nicht abwimmeln lassen aber das Weinen von dem kleinen Mädchen welches die Schwester zum OP fuhr als sie mich zum Aufwachraum brachte sitzt mir immer noch in den Knochen, das muss einfach nicht sein.

Die Begründung warum nicht das gemacht wurde was besprochen war finde ich immer noch nicht zufriedenstellend, man hätte 6mm Haut auf einer Seite entfernen müssen, ich finde 6mm an einem Kinderglied schon viel, aber ich kann sie ja nicht zwingen, man müsse halt gucken wie es sich in den nächsten Jahren entwickelt.

Ansonsten sei alles eine Verkettung „unglücklicher Zufälle“ ja ja und Ostern kommt der Osterhase, grrr Ärzte, da kannst fast alle in nen Sack stecken und raufhauen, triffst immer den richtigen. Sorry, bin vermutlich bei dem Thema besonders empfindlich da ich selbst durch einen Kunstfehler geschädigt bin. Daher brech ich hier lieber ab und geh schlafen, gute Nacht

Ritterburg oder Schaukel…

Hallo,

ich frag jetzt mal euch als Unbeteiligte Leser. Bald wird Muckel 4, er steht total auf Ritter und Piraten und wünscht sich dementsprechend die Ritterburg von Playmobil.  Jetzt nervt meine Mum von wegen Ritterburg im Frühling wäre blöd, ich soll ihm lieber die Schaukel, die es so oder so gibt da bisher an einem Holzbalken unterm Vorbau geschaukel wird, zum Geburtstag schenken. Aber ganz ehrlich ich finde eine Schaukel blöd als Geburtstagsgeschenk, erinnere mich zu gut an meine Kindheit, meine beste Freundin hatte eine Schaukel zum Geburtstag bekommen, als ihr kleiner Bruder irgendwann schaukeln wollte gab es nur Streit, Ärger und Zank weil es ja IHRE Schaukel war. Ständig gab es deswegen Ärger, daher finde ich Dinge wie Sandkiste, Schaukel, Wippe, Planschbecken sollten nicht geschenkt werden sondern allen gehören. Da ‚Muckel 3 Jahre  älter ist würde er immer all diese Dinge bekommen und müsste sie dann teilen. Meine Freundin hat irgendwann gefragt wieso sie zum 5. Geburtstag eine Schaukel bekommen hat und diese teilen muss, ihr Bruder aber ein Ferngesteuertes Auto ganz für sich.

Wie macht ihr das? Neben dem Aspekt des Teilens finde ich auch einfach, dass Kinder sich zum Geburtstag etwas wünschen sollen was man nicht mal eben kauft, das wäre bei uns die Ritterburg für um die 100 Euro (ich hoffe noch auf ein Ebayschnäppchen, Playmo muss nicht immer neu sein).

Bin gespannt ob es ein paar hilfreiche Kommentare gibt, würd mich freuen, hier bei uns geht die Diskussion sicher noch weiter…

kennt ihr ande Singlemamas?

Hallo,

mir ist aufgefallen, dass ich bisher nur auf Blogs von Regenbogenfamilien gestossen bin, ich lese zwar gerne bei euch und finde die Geschichten mit Mama und Mami sehr interessant aber ich hab auch das Gefühl irgendwie nicht dazu zu gehören. Einige sehen sich bei ILSE Treffen, ihr tauscht euch über Verpartnerung und  Stiefkindadoption aus, alles sehr interessant, aber manchmal hab ich das Gefühl ich „störe“ als Singlemama. Falls jemand also eine weitere Singlemama mit Blog kennt würde ich mich über einen Link freuen.

Falls die paar treuen Leser hier Fragen haben immer raus damit, blogge die Antworten dann.

Noch eine Bitte, kann mir jemand sagen wie ich Blogs abonniere?  Hab ein paar Blogs unter Abos eingegeben, seh trotzdem nicht wenn da was neues gepostet wurde, was mach ich falsch?

Viele Grüße Nanni

Meine kleine Maus ist krank oder Ja, ich weiß es

Hallo,

schnief, meine Kleine ist jetzt schon eine Woche krank. Am OP Tag von Muckel fieberte sie schon leicht, schnupfte, in der Nacht auf Dienstag immer mehr Rotz, also ab zum KIA, der gab Entwarnung, erstmal nur pflanzliches, wenn nicht besser sollen wir wiederkommen. Es wurde nicht besser, eher schlimmer. Verdacht auf Lungenentzündung,  nach dem Röntgen konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden, „nur“ eine schwere spastische Bronchitis seit Donnerstag gibt es nun Antibiotika und  Co. sie trinkt eigentlich ständig, komme zu nichts. Da könnt man sich fast freuen, dass Muckel nicht richtig operiert wurde, sonst hätte ich zwei kranke Würmer, so „versorgt“ mich mein kleiner Mann zwischendurch mit Keksen und Tee. Ansonsten genießt er, dass Mama die Bettruhe der Kleinen zwangsweise mitmachen muss, ich lese ein Kinderbuch nach dem anderen, seit Mittwoch haben wir alle Bänder von Das Sams und Jim Knopf und Lucas 2x durch und wenn der Große doch abgenervt ist wandert er zu Oma aus.

Am meisten leide vermutlich ich weil mir die Kleine so leid tut, Rotznase, Reizhusten, Durchfall von den Medis und und und, wobei ich wieder an meine Eltern denken muss, sie haben wirklich Recht gehabt mit der Aussage „wart nur ab, wenn du eigene Kinder hast weißt du was wir meinen…“ ja ich weiß es…

Noch schnell ein Nachtrag, die Blutwerte der kleinen sind top, die Nebennieren arbeiten wieder wie sie sollen, ich bin so happy, auch wenn ich das auffällige Neugeborenenscreening vom Großen kenne als die ersten Kontrollen nicht ganz so gut waren hab ich schon ein wenig Angst gehabt.

weg mit dem Knubbel oder eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus

Hallo,

sorry, hier brennt die letzte Zeit die Luft, ein Termin nach dem anderen, ich versuch mal ein wenig nachzuliefern falls es jemanden interessiert.

Wenn ihr auf weiterlesen klickt findet ihr einen langen Bericht über Muckel und sein bestes Stück, leider hat sich mal wieder bestätigt „eine Krähe hackt der anderen kein  Auge aus “ ich habe versucht mich kurz zu fassen, aber irgendwie ist kurzfassen nicht mein Ding. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen ja doch.

viele Grüße Mamatier

Mehr

noch mal windel.de

Hallo,

da es zwei, drei Rückfragen gab

unter

Promotioncode müsst ihr GMX10 einfügen

und unter

Empfehlung Nanni

dann klappt es, vielen Dank unf viele Grüße

Vorherige ältere Einträge