4. Diättag 107,7 kg

Hallo,

Tag 4, bisher habe ich nicht einen Tag nur mit Shakes und Co durchgehalten, aber ok, die bieten verschiedenen Varianten an, entweder 5 Shakes mit Milch das wären 1805 Kalorien am Tag oder eben mit Wasser, dann kommt man auf 805 Kalorien plus eine Mahlzeit mit 600 kcal, ich ziehe die Wasserversion vor.

Noch fühle ich mich gut, wenn das so bleibt wunderbar. Eigentlich muss ich nur aufhören zu naschen. Ich backe und Koche mit Vollkornmehl, verwende Vollkornnudeln, viel Gemüse, Obst, reinen Zucker brauche ich kaum, ich süße viel mit Stevia. Bei meinem Sohn bestand der Verdacht einer Zucker und Fructoseintoleranz, daher haben wir ca 6 Monate komplett Glucose und  Fructose frei gelebt, darüber bin ich zu Stevia gekommen. Leider habe ich dann abends wenn er schlief gefuttert da mir der reine Zucker doch fehlte.

Ich kann auch nicht gut aufhören, wenn ich weiß da ist noch ein Rest Gemüse-Hacksosse dann esse ich es halt noch nebenbei, damit muss Schluss sein. Hab schon vor kurzem wieder angefangen gleich portionsweise einzufrieren, dann bleiben kleine Rest, ich laufe nicht Gefahr zu viel zu essen und Zeit spart es auch noch. Lol, sah aus als wollte ich eine Kompanie bekochen 3 Kg Rinderhack, 2 kg Karotten, 2 Kg Zucchini, 2 kg Zwiebeln, 2 kg Paprika, 1 kg Sellerie aber ich liebe es gleich große Mengen zu kochen und einzufrieren, so eine Gemüse-Fleischsosse muss einkochen, ziehen, damit der Grosse das Gemüse mag muss es in winzige kleine Würfel zerlegt sein, dass nimmt für zwischendurch zu viel Zeit in Anspruch, ausserdem schmeckt es in der Menge besser, hach ich glaube ich sollte eigentlich eine italienische Mama werden, hihi.

Na ja, wir werden sehen ob ich irgendwann meine 80 kg erreiche, laut so einer netten Diätseite werde ich die 80kg am 05.06.2011 erreichen, natürlich nur wenn ich die Produkte der Firma kaufe, kosten NUR 913 Euro, das ist doch ein Schnäppchen, hihi, 10 Euro pro Tag, wer es sich auf Dauer leisten kann und will, bitte, ich will nicht.

Von einer Veränderung wollte ich noch berichten, durch die eiweißreichen Trinks erhöht sich der Fettanteil in meiner Milch, es setzt sich deutlich mehr Rahm ab als vorher, das habe ich schon mal beobachtet, ein netter Nebeneffekt. Viele Grüße Mamatier

Advertisements

Schlaflos in xxx oder Die Angst jeder Mutter

Hallo,

bevor ich mit meinem Diätbericht komme muss ich euch von letzter Nacht erzählen, Horror sag ich euch. Jede Mutter kennt die Angst vor dem schlimmsten Gegner überhaupt, SIDS – plötzlicher Kindstod, er kommt auf leisen Sohlen, unbemerkt und selbst wenn man ihn bemerkt hat man oft keine Chance. Ich habe es vor fast genau 4 Jahren miterlebt, ich war zu der Zeit mit dem Grossen schwanger und hatte in einem Mamaforum eine Mama aus dem Nachbarort kennengelernt, ihr Kleiner war Anfang des Jahres geboren und nachts sehr unruhig daher telefonierten wir nachts sehr oft und machten uns gegenseitig Mut. Ich erinnere mich noch jede Einzelheit des Gesprächs, sie erzählte, dass der Kleine seit zwei Stunden so kalt wäre, sie hätte schon Temp gemessen, Fieber habe er nicht, er sei er untertemperiert mit 35°C, selbst eine Massage, ein warmes Bad und der Heizstrahler konnten ihn nicht aufwärmen. Da er aber trank wie immer dachten wir beide uns nichts weiter dabei. Gegen 2:30 Uhr beendeten wir das Gespräch, sie wollte mit ihm ins Bett in der Hoffnung ihn da warm zu bekommen.

Später hat sie mir dann berichtet, dass sie das Telefon mit ihm auf dem Arm zur Ladestation brachte und ihn dann noch mal anlegen wollte, er dockte auch an, dann konnte sie zusehen wie die Atmung immer langsamer wurde und schließlich aussetzte.  Um 2:38 Uhr wurde der Notarzt verständig, sie wohnt gegenüber von einer großen Klinik mit Babyintensiv, 2 Ärzte sind mit Notfallkoffer über die Strasse gesportet um den kleinen zu retten, haben 2 Stunden versucht ihn zu reanimieren.

Da meine Freundin den Raum verlassen musste schickte sie mir eine SMS, den Text werde ich nie vergessen „HILFE, mein Baby ist tot!“ Es war Horror, wir schicken eine SMS nach der anderen, um 4:42 gaben sie auf und erklärten den kleinen für tot.

Es war einfach grausam, dieser winzige weiße Sarg, ich habe so mit mir gekämpft ob ich auf die Trauerfeier gehe, ich war zu dem Zeitpunkt hochschwanger, hatte keine 4 Wochen mehr bis zum Termin, hatte schon deutliche Gestosezeichen, letztlich bin ich schweren Herzens hingegangen, die Feier war „schön“, unendlich viele Tränen, weiße Tauben, blaue Luftballons, Himmelslaternen und ganz viel Nena. Mein Sohn wurde 2 Tage nach der Trauerfeier geboren, komischerweise hatte ich bei ihm keine Angst vorm SIDS, meine Freundin hatte ALLE Empfehlungen befolgt, beides sind Nichtraucher, sie hat gestillt, keinen Himmel, keine Decke, neue Matratze etc und sie hatte ihn dabei auf dem Arm, er wurde sofort reanimiert und trotzdem hat er es nicht geschafft, daher machte sich bei mir eher eine Art Sicherheit breit, wenn es passieren soll, passiert es so oder so…

Zurück zur letzten Nacht. Gegen 22 Uhr hab ich die Kleine in den Stubenwagen (ein Minigitterbettchen OHNE Nestchen, Kissen etc) gelegt, gegen 23 Uhr sah sie so komisch aus, ganz weiß, keine Farbe mehr in den Lippen und eiskalt, dazu eine extrem flache Atmung, auf Berührung keine Reaktion, mir wurde gleich anders. Hab sie hoch genommen, versucht zu wecken, das dauerte zwar etwas gelang dann aber. Temp 34,2° C ich musste sofort an besagte Nacht denken und wurde ganz zittrig, als die Temp auch nach 2 Stunden immer noch so niedrig war, wäre ich am liebsten in die Kinderklinik gefahren zur Überwachung, wollte aber auch nicht hysterisch wirken. Ihre Atmung wechselte von flach zu tiefer Bauchatmung, kurzfristig ok, auf Dauer ist die zu belastend für den Körper. Ich war totmüde aber hellwach, ein eigenartiges Gefühl. Immer und immer wieder habe ihren Puls gefühlt, Temp genommen und die Pupillen getestet, glaube die Nacht hat mich mindestens 10 Jahre gekostet, gegen 6 Uhr stieg die Temp, sie bekam wieder Farbe und die Atmung wurde wieder normal.

Was das war weiß ich nicht, waren heute morgen beim Doc, lustig fand er das auch nicht konnte aber nichts feststellen, eventuell sei das eine Nachwirkung der Virusgrippe, die wir alle hatten. Wenn das heute Nacht wiederkommt soll ich leihweise einen Monitor bekommen, ich hoffe aber, dass das eine einmalige Auffälligkeit war, bin immer noch ganz erschlagen, denn bei ihr hab ich  komischerweise Angst vor SIDS, ich vermute weil sie Startschwierigkeiten hatte, Atemaussetzer und Rhythmusstörungen hatte, mal sehen wie die Nacht heute wird. So, das tat gut das mal alles niederzuschreiben.

3. Diättag

Heute hab ich mich morgens nicht gewogen daher kein Gewicht. Gestern habe ich nur Selter statt Fanta, Apfelsaftschorle oder ungesüßten Tee zu trinken, trotz 3 l Flüssigkeit bin ich nachts immer wieder wach geworden weil mein Mund so trocken war, kann mir jemand erklären wieso Selter meinen Durst nicht löscht? Trinke ich 2,5 l Selter und 0,5 l Apfelschorle dann hab ich kein Durstgefühl, aber nur Selter und ungesüßter Tee und ich hab das Gefühl zu verdursten.

Heute beim einkaufen war es schon komisch keine Schoko, keine Leckerein, keine süßen Limos sondern nur Apfel und Traubenschorle sowie Selter im Einkaufswagen. Oh, stopp, gab doch Schoko mit 95% Kakao, super Bitter, aber ich hoffe die hilft wirklich gegen Schokojanker und Co.

Beim Stillen merke ich die Wirkung der Eiweisshaks, die Milch läuft und läuft und läuft. Meine Sporteinheiten müssen wirklich noch warten, als ich heute schnell zum Arzt wollte um ein Rezept für Mausi zu holen hat unser Doc mich husten gehört und gleich zum warten verdonnert, Ergebnis dicke Bronchitis auch ohne Fieber, erstmal kein Sport, ok, aber mit den Shaks mach ich weiter.

Ich hab auch eine OnlineApotheke gefunden in der die Eiweisriegel nur 4 Euro kosten, das ist 2 Euro günstiger als im Geschäft. 2 Riegel sind eine Mahlzeit, ich dachte mit zu den 4 Shaks nachmittags so ein Riegel, dann hab ich 1000 kcal.

Kaum zu glauben aber dies ist meine erste Diät, bisher gab es für mich nie einen Grund abzuspecken war zufrieden und da ich mich im großen und ganzen gesund ernähre (und die Kinder natürlich auch) gab es das Problem nicht, Schuld ist wirklich das Frustfressen nach der FG und die endlosen 16 Versuche bis ich mit der kleinen schwanger war, da wurde gefressen statt gegessen, echt peinlich wenn ich mir das jetzt so überlege.

Beim Arzt im Wartezimmer hat der Grosse mir mal wieder gezeigt, dass ich es schaffen muss, da kam ein gewaltig übergewichtiger Herr rein, viel zu breit für die Stühle, Kommentar von meinem Zwerg „Mama guck mal der dicke fett Mann, das ist aber eklig wenn man so dick ist, oder Mama?“ Boden tu dich auf und verschlug mich, die anderen Patienten mussten sich hörbar das lachen verkneifen und als Muckel dann auch noch anfing „Mama, der ist viel zu dick für den Stuhl, ich glaub der geht gleich kaputt!“ anfing konnten zwei drei ihr Lachen nicht mehr unterdrücken, war ich froh und dankbar als wir dran waren…

Danach beim Friseur, unsere Friseurin ist 175 und wiegt 150kg, weiß ich weil wir letztes Mal darüber gesprochen haben, leider war sie krank und wir mussten zu einer anderen, dass sah Muckel gar nicht ein, mit einem lauten „Nein, die Dicke soll meine Haare schneiden“ machte er klar, was er will. Ich hab ihm gleich erklärt, dass das nicht die Dicke heißt, sie heißt Yvonne, woraufhin er nur noch von der dicken fetten Yvonne sprach, er stellte dann auch Fragen ob Yvonne immer so viel ißt und ob ich dicke Menschen hübsch finde, er nicht. Mein einwand, dass ich doch auch etwas dicker bin tat er zwar ab mit der Antwort „Nein Mama, du bist hübsch, du hast einen weichen Schwappelbauch!“ aber trotzdem ich möchte nie, dass er sich für mich schämt weil ich zu dick bin, nein, bitte nicht, also durchhalten…

Und falls jemand einen Tipp hat wie ich ihm klar machen kann, dass man nicht so über dicke redet her damit, mir ist das so peinlich da er dicke immer laut kommentiert, besonders seit er gemerkt hat, dass die anderen Leute dann anfangen zu lachen.

Genug für heute, morgen wieder mit Gewicht

2. Diättag 109.6 kg

Tag 2 war schon besser, 4 Eiweißshaks, nur mit dem Sport klappt noch nicht so, die Grippe steckt mir doch noch ganz schön in den Knochen, habe mir eigentlich vorgenommen 3xtgl 25x Treppe rauf und runter aber ich schaff nicht einmal runter ohne nach Luft zu japsen, renn ich dann trotzdem wieder hoch huste ich bis zum erbrechen, also warte ich damit lieber noch.

Mal schauen wie morgen läuft

1. Diättag 110,8kg

So nun ist es raus, ja ich wiege 110,8 direkt morgens nach dem Aufstehen gemessen, ich bin 180cm groß, mit 78 kg habe ich mich immer wohl gefühlt, damit bin ich in die Schwangerschaft von meinem Grossen gestartet. Am Tag der Geburt wog ich 80 kg. Tja und dann die FG, was ich schlimm fand, niemand hat etwas gesagt. Als ich meinen Hausarzt ansprach ob ihr gar nicht aufgefallen ist, dass ich in nicht mal 8 Monaten über 25 kg zugenommen hat gab es nur erstaunte Blicke. Hätte mir schon gewünscht, dass jemand etwas sagt.

Ich selbst hab mir selbst nicht eingestanden wie peinlich mir das Gewicht ist, ich muss es aber sagen, nur dann kann ich den Schweinehund besiegen, 110,8kg ich möchte dieses Jahr 30 kg abnehmen, dann kann Nummer 3 kommen.

Leider hab ich schon am ersten Tag versagt, morgens einen Eiweisshak, mittags einen Eiweisshak, und abends, ja da überraschte meine Mum mich mit einer leckeren Hack, Spinat, doppel Käse Pizza, ich konnte nicht widerstehen, allerdings wurde mir schon nach dem ersten Stück so flau durch das schlechte Gewissen, dass es bei zwei Stückchen blieb, trotzdem ärgere ich mich. Mal sehen wie es weitergeht.